Birds & Kisses Messe Bonn 2017 (+ Video!)

Endlich habe ich es mal wieder geschafft, auf eine zauberhafte kleine Messe zu gehen. Und habe mich direkt an mein erstes Video gewagt! Ganz ehrlich: ich war ziemlich aufgeregt. Auch wenn ich beruflich oft hinter der Kamera stehe, ist es doch etwas ganz anderes, davor zu stehen und Leute zu interviewen. Aber es ist schon länger ein Traum von mir, für Lust & Genuss Videos zu produzieren. Videos sind viel eher dazu in der Lage, einen echten Eindruck zu vermitteln und mehr Sinne anzusprechen, als nur über Text und Fotos.

Also habe ich am 15.10.17 meinen Mut zusammengesucht und mich bei strahlendem Sonnenschein mit Kamera und Mikrophon bewaffnet. Und dann los auf die Birds & Kisses! Ob sich die Aussteller wohl filmen lassen? Wie sie reagieren, wenn man Ihnen eine Kamera vor das Gesicht hält? Werde ich mit brennenden Fackeln aus dem Gebäude vertrieben oder ausgelacht?

Ein kurzer Plausch mit der Veranstalterin und dann ging es los. Die Birds & Kisses fand im Basecamp Bonn statt – eine super schöne Location und ein tolles Ambiente für die Aussteller! Die Birds & Kisses ist eine Mischung aus Design- und Genussmesse, also das Beste aus den schönen Welten vereint! 😉 Natürlich konnte ich nicht alle Aussteller interviewen und habe meinen Fokus verstärkt auf Genusshersteller verlegt. Die waren ganz zu meiner Freude sehr aufgeschlossen, freundlich und haben mir gerne Ihre Produkte gezeigt (und verkosten lassen).

Hier also das Video:

 

Mit folgenden Herstellern habe ich mich unterhalten:

Einfach Himmlisch
Gehaltvolle kleine Nussbällchen ohne Geschmacksverstärker oder künstliche Zutaten. Kann ich mir super zum Kaffee vorstellen!
https://www.einfachhimmlisch.com

Housejungle
Wunderschöne kleine und pflegeleichte Pflanzen, die man sich an die Decke hängen kann – sehr coole Idee und habe ich so auch noch in keiner Form gesehen!
https://www.housejungle.de

Emilys Genuss Manufaktur
Eine kleine Genussmanufaktur, die z.B. Chutneys, Marmeladen und Tee vertreibt. Oder auch selbst gemachten Kuchen im Glas.
http://emilys-genuss-manufaktur.de

O Donnell Moonshine
Dieser Schnaps ist echt super lecker! Ich habe die Sorte „Harte Nuss“ probiert und war ganz angetan von dem sanften Geschmack – quasi Nutella in Alkoholform, aber ohne das es diesen scharf-beißenden Alkoholgeschmack hat. Und die Verpackung ist auch klasse! Werde ich mir auf jeden Fall mal 1-2 Sorten bestellen…
https://www.odonnell.de

Araujo Olivenöl
Olivenöl und Olivenprodukte aus Portugal. Nur wenige, dafür ausgewählte und hochwertige Produkte. Das Olivenöl war ein recht kräftiges, vollmundiges und „klares“ Öl. On man es lieber kräftig oder mild mag, ist natürlich Geschmacksache. Auf jeden Fall hat es nicht so fade geschmeckt, wie die Standard-Öle aus dem Supermarkt.
http://gonale.com

Wonnetörtchen
Oh ja, ich liebe Cupcakes! Und diese sahen ganz bezaubernd und lecker aus 🙂 Meistens finde ich, dass Cupcakes extrem süß sind und eher etwas künstlich schmecken. Dies ist hier nicht der Fall. Die Inhaberin hat vor 5 Monaten in der Nähe der Bonner Oper das Lokal eröffnet und 80 Sorten Cupcakes im Programm. Sie verwendet auch keinen Standard-Teig für alle Sorten, sondern je nach Sorte auch andere Zutaten im Teig selber. Ich werde auf jeden Fall öfters vorbeikommen!
http://www.wonnetoertchen.de

Frozen Devil
Mein Messe-Liebling! Eis mit Alkohol habe ich schon öfters gesehen und habe mir ehrlich gesagt am Anfang noch nicht all zuviel versprochen. Aber Frozen Devil ist kein normales Eis, sondern ein alkoholhaltiges Fruchtsorbet – und der Geschmack hat mich echt umgehauen! Als ob die ganze Frucht irgendwie in Eisform gebracht und mit einem ganz milden Geschmack von Alkohol verfeinert wurde. Keine Ahnung, wie die Inhaberin das gemacht hat, aber das will ich wissen! Darum habe ich mit ihr auch vereinbart, dass ich mit meiner Kamera bewaffnet einmal zu ihr in die Produktionsstätte kommen werde und sie mir mehr darüber verrät. Aktuell hat sie 3 Sorten im Programm, für größere Firmen entwickelt sie auch eigene Kreationen.

Und ja: Man kann davon betrunken werden 🙂 Aber laut Herstellerin „müsste man schon verdammt viel Eis essen, um etwas zu merken“ (hmm…klingt fast nach einer Herausforderung). Ich werde mehr berichten!

http://www.frozen-devil.com

Mein Fazit:

Eine wunderschöne kleine Messe, mit tollen lokalen Herstellern und Produzenten. Leider war die Messe nicht sehr stark besucht, weil die Besucher wohl lieber im Freien das Bombenwetter genossen haben. Ich jedoch hatte einen tollen Tag und finde diese kleinen Messen auch ganz großartig und viel besser als z.B. die Anuga in Köln, wo es kaum Gelegenheit gibt, mehr über die Produkte zu erfahren. Auf jeden Fall bekommt diese Messe meine Empfehlung für alle Design- und Genussinteressierten.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar