Wo der Reis die Körner hat.

Schon gewusst? In vielen asiatischen Sprachen sind die Worte für „Reis“ und „Essen“ identisch. Ein klares Indiz dafür, welche hohe Bedeutung diese Pflanze für die Ernährung hat. Sie ist eine der wichtigsten Nutzpflanzen der Erde und das Hauptnahrungsmittel für mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung. Zeit, sich näher damit zu beschäftigen.

Vor einigen Wochen bekam ich die Anfrage, ob ich Lust hätte, einige Sorten des jungen Unternehmens „Reishunger“ zu testen. Natürlich will ich! Doch aktuell bin ich noch recht unbedarft was Reis angeht – soll heißen: Reis ist eine leckere Beilage und ich kenne vielleicht 3 Sorten. Und da hört mein Wissen auch schon auf. Also hatte ich zunächst noch einige Fragen: Ist Reis nicht einfach Reis? Ein Interview mit Sohrab Mohammad, einem der zwei Geschäftsführer von Reishunger.

Wie kam es zu der Gründung von Reishunger?

Die Idee entstand während eines Essens in der Uni-Mensa. Es gab mal wieder Pappreis, wie ihn viele Menschen jeden Tag essen. Reis ist aber sehr viel vielfältiger als die meisten denken. Und genau hier haben wir angesetzt. Wir wollten der Vielfältigkeit ein Gesicht geben und zeigen, dass Reis nicht gleich Reis ist. So kam es zur Idee einen Online-Shop zu gründen, der sich explizit auf das Thema Reis fokussiert.

Wie viele Sorten Reis gibt es? Und ist nicht Reis gleich Reis?

Weltweit gibt es mehr als 120.000 verschiedene Reissorten. Diese hohe Zahl ist hauptsächlich auf die unterschiedlichen Anbauarten und Saatformen zurückzuführen. Daher kann ich ganz klar sagen: Reis ist definitiv nicht gleich Reis. Die Bandbreite zieht sich vom klassischen Basmatireis aus Indien vom Himalaya, über roten Reis aus der Camargue in Frankreich bis hin zu schwarzem Reis aus der italienischen Piemont Region.

Wofür steht Reishunger? Was macht euch besonders?

Reishunger steht für 100% sortenreinen Reis. Wir beziehen unseren Reis direkt von den Bauern und können durch die kurze Lieferkette den Reis besonders frisch und zu einem fairen Preis anbieten. Die Kombination aus authentischer Herkunft, hoher Qualität und großer Produktvielfalt macht uns besonders.reishunger

Wo ist der Unterschied zwischen eurem Reis und dem aus dem Supermarkt?

 

Hier sind meiner Meinung nach drei Punkte entscheidend:

  • Sortenreinheit: Alle unsere Reisprodukte sind zu 100% sortenrein. Das heißt, dass wir ausschließlich die angegebene Reissorte abfüllen und keinen Fremdreis minderer Qualität untermischen. Insbesondere bei den hochwertigen Reissorten mischen andere Anbieter oftmals Fremdreis bei, um Kosten zu sparen.
  • Authentische Herkunft: Wir beziehen unseren Reis direkt vom Bauern. Die meisten unserer Reissorten stammen aus Europa, so dass wir im direkten Austausch mit den Bauern stehen und die Anbauregion gut kennen. Diese authentische Herkunft ist bei Reissorten aus dem Supermarkt häufig nicht gegeben.
  • Sensorik: Wir testen unseren Reis immer genau auf Sensorik. Das heißt, dass wir Geschmack, Aroma und Optik unter die Lupe nehmen und den Reis nur ins Sortiment aufnehmen, wenn alle drei Punkte gegeben sind. Solch ein Qualitätsmanagement ist bei den Sorten im Supermarkt meist nicht der Fall.

Welches Wissen musstet ihr euch aneignen, um Reishunger zu gründen?

Hier muss man ganz klar zwischen fachlichem und unternehmerischem Wissen unterscheiden.

Fachlich heißt, dass wir wirklich sehr tief in die Thematik Reis eingestiegen sind. Gerade am Anfang haben wir uns mit vielen Partnern persönlich getroffen und haben somit unser Reiswissen sehr ausgebaut. Diesen Prozess führen wir jeden Tag fort. Unser Wissenspool ist mittlerweile sehr groß und einer unserer großen Stärken. Für die Zukunft planen wir dieses Wissen auch unseren Kunden immer zugänglicher zu machen. Einen ersten Schritt haben wir bereits mit unserem Reislexikon gemacht: www.reishunger.de/wissen

In unternehmerischer Hinsicht haben wir uns ebenfalls stetig weiterentwickelt. Gerade am Anfang kamen natürlich sehr viele Punkte zusammen und man musste als junges Unternehmen bereits große Herausforderungen meisten. Mittlerweile haben wir aber unseren Weg gefunden und sind wirklich gut aufgestellt für die Zukunft.

Was bedeutet es, wenn Reis sortenrein ist?

Sortenrein bedeutet, dass ausschließlich die angegebene Reissorte abgefüllt wird und es keine Fremdbeimischung gibt. Ein Beispiel: Wenn wir unseren Basmati-Reis verkaufen, kann sich der Kunde sicher sein, dass die Packung auch ausschließlich Basmati aus Indien vom Himalaya enthält. Diese Sortenreinheit ist bei anderen Anbietern nicht immer gegeben.

Welche „Geschmacksrichtungen“ und Unterscheidungsmerkmale gibt es bei Reis?

Hier ist die Sensorik, also das Aroma, der Geschmack und die Optik entscheidend. Wenn man diese drei Paramater anlegt, unterscheidet sich Reis wirklich sehr voneinander. Ein gutes Beispiel ist unser Sadri Dudi Reis: Dieser Reis stammt aus dem Iran und wird kurz nach der Ernte mitsamt der Reispflanze über mehrere Wochen mit Buchenholz geräuchert. Am Ende erhält der Reis ein ganz eigenes rauchiges Aroma das man so kaum woanders findet. Allein dieses Beispiel zeigt wie unterschiedlich Reis sein kann.

Wie wichtig ist euch soziales Engagement? Was tut ihr dafür?

Die Kernidee von Reishunger war und ist es der Vielfältigkeit von Reis ein Gesicht zu geben und nur sortenreinen Reis anzubieten. Natürlich ist uns auch die soziale und ökologische Verantwortung bewusst, die der Reisanbau mit sich bringt. Aus diesem Grund beziehen wir den Großteil unseres Reises in Europa und können somit kurze Kommunikationswege zu den Bauern sicherstellen. Darüber hinaus haben wir uns entschieden das Care Projekt in Laos zu unterstützen, das Schulungen für Bauern im Bereich Anbautechniken durchführt.

Wie erkenne ich, ob es sich bei einer Sorte um gute Qualität handelt?

Wie bereits erwähnt legen wir sehr viel Wert auf die Sensorik des Reises. Erst wenn der Geschmack, das Aroma und die Optik des Reises uns überzeugt ist er ein Kandidat für unseren Online-Shop.

Was ist bei der Reis-Zubereitung ganz wichtig?

Natürlich setzt sich die Reiszubereitung aus verschiedenen Teilpunkten zusammen. Ich finde aber, dass das Reis-Wasser Verhältnis ein ganz entscheidender Punkt ist. Hier unterscheidet man zwischen der Quellmethode und der Wassermethode. Mehr Infos findet Ihr auf unserer Seite:www.reishunger.de/wissen/reiszubereitung/

reishungerHabt ihr Tipps, wie man die richtige Sorte für das Essen findet?

Da ist meiner Meinung nach der persönliche Geschmack entscheidend. Probiert verschiedene Reissorten aus und schaut welche Sorte Euch am besten schmeckt.

Welches ist deine Lieblings-Reissorte?

Für mich ist es der Sadri Dudi Reis.

Welches ist die ausgefallenste Sorte, die ihr kennt?

Der Sadri Dudi ist durch sein rauchiges Aroma ein sehr ausgefallener Reis.

Wie entwickelt sich Reishunger? Welche Pläne habt ihr für die Zukunft?

Reishunger entwickelt sich aktuell sehr gut. Wir haben eine große Stammkundschaft, die auf unser Qualitätsversprechen vertraut. Für die Zukunft planen wir unser Produktsortiment weiter auszubauen und weitere besondere Reissorten hinzuzufügen.

Zu guter Letzt: Was bedeutet für dich Genuss?

Genuss ist für mich Zeit zu haben und den Moment auszukosten.

Weitere Infos:

Zum Shop von Reishunger: www.reishunger.de
Zum Thema Ernährung mit Reis: www.reishunger.de/wissen/ernahrung
Hier wird über Reis gebloggt (mit zahlreichen Rezepte): blog.reishunger.de

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on google
Share on email

Schreibe einen Kommentar